Aktueller Kalender

Login

 

 

Herzlich Willkommen auf der Homepage der Grundschule

"Albert Schweitzer" Treuenbrietzen

 


Terminänderung Elternversammlung der IKTB

22.06.2017 um 19:00 - 20:00 Uhr

 

 

Fit und aktiv in der Albert-Schweitzer-Grundschule

Die Schulklingel läutet. Heute packen jedoch die Schützlinge der Grundschule nicht die Federtaschen und die Hefte auf den Tisch. Ausgepackt werden Brettchen und Messer! Denn heute lernen die Erstklässler, was gesunde Ernährung bedeutet. Mit einem großen Korb, gefüllt mit vielen verschiedenen Obst- und Gemüsesorten, besuchte die Ernährungsberaterin Frau Simmich die Schülerinnen und Schüler. Und dass diese bunten Vitaminbomben nicht nur gut riechen und schmecken, sondern auch noch die Fähigkeit haben unseren Körper vor Krankheitserregern zu schützen und Energiespender für geistige und körperliche Fitness sind, erklärte die Fachfrau auf humorvolle Art und Weise. Ganz klar, dass die Erstklässler an ihrem Projekttag nun ordentlich motiviert waren, sich eine Mauer aus Abwehrkräften zu schaffen. Und das auch noch mit besonders viel Freude. Denn die Mädchen und Jungen durften mit den Früchten kleine Kunstwerke gestalten, die sie anschließend vernaschten. Dass die Brotdose für die Schul- und Pausenversorgung gefüllt ist mit optimalen Fitmachern, ist für viele Eltern in Deutschland eine Selbstverständlichkeit.

Flucht und gesunde Ernährung

Für viele Flüchtlingskinder bedeutete das Verlassen ihres Heimatlandes jedoch auch den Verlust ihrer gewohnten Ernährung. Die Qualität ihrer neu gefundenen Verpflegung und Mahlzeitenordnung erschwert das Gerecht werden unseres Leitbildes einer gesunden Schule. Es ist ersichtlich, dass ein Annähern an die deutsche Esskultur für die zugewanderten Familien schwer ist. Unter Berücksichtigung dieser Gegebenheiten und mit Wertschätzung für die Bedürfnisse und religiösen Speisevorschriften haben wir die Flüchtlingseltern zu einem gemeinsamen Gespräch über die Gesundheitsvorsorge und Versorgung der Kinder eingeladen. Hier erfuhren wir von den Familien über Sitten und Essgewohnheiten ihrer Länder. Im gegenseitigen Interesse konnten gesunde Lebensmittel gekostet und zubereitet werden. Über das gemeinsame Herrichten einer gesunden Brotdose konnten Barrieren abgebaut und eine Annäherung und Aufklärung über die Esskultur und Gesundheitsförderung in Deutschland erreicht werden. Die gelungene Aktion förderte das gegenseitige Interesse und Kennenlernen in einer entspannten Atmosphäre.

Diana Bölke, Schulsozialarbeiterin

 

Was uns bewegt - zu wenig Bewegung in der Schulpause!

Aktiv setzen sich Schülerinnen und Schüler der Albert-Schweitzer-Grundschule als ehrenamtliche

Pausenhelfer für die Gestaltung eines aktiven Pausenhofes ein. Die Gruppe von Kindern aus der 5.

Klasse möchte den Schülern unserer Schule eine bewegungsfreudige, aktive und aggressionsfreie

Pause  ermöglichen.  Angeleitet und unterstützt werden sie hierbei von der Schulsozialarbeiterin:  „Es

ist den Pausenhelfern wichtig, in der unterrichtsfreien  Zeit das Schulleben mitzugestalten und ein

lebendiges Miteinander zu fördern, das selbst Bewegungsmuffel zum Mitmachen motiviert.“ (Bölke).

Die Pausenhelfer betreuen selbstständig  die „Aktiven Pausen“ und handeln eigenverantwortlich.

Innerhalb des Pausenbetriebes werden Spiel-und Bewegungsmaterialien von den Projektbetreuern

für Schüler, mit festgelegten Regeln, zur Verfügung gestellt. Sie sorgen für die verantwortungsvolle,

ordentliche Ausgabe der Materialien aus dem Gerätehaus heraus. Darüber hinaus werden die

Schüler beraten als auch betreut im Umgang mit den Geräten, der Anleitung von Spielen und es

werden Regeln erklärt.

Die aktive Pause ist eine besondere Form der Freizeitgestaltung in der unterrichtsfreien Zeit und

wurde bisher unterstützt von unserem Schulförderverein Wissenswelten.

Leider gab es im Laufe der Zeit deutliche Abnutzungserscheinungen. Es standen immer weniger

nutzbaren Spiel-und Bewegungsgeräte zur Verfügung. Die Schüler suchten und fanden Unterstützung

in Form einer Förderung aus dem Bundesprogramm „Demokratie leben“ über den LAP Hoher

Fläming im Rahmen des Jugendbeteiligungsprojekts "Du hast den Hut auf!". So konnte die

Instandsetzung unserer zahlreich defekten Bewegungsgeräte und eine Neuanschaffung von

Spielgeräten in die Tat umgesetzt werden. Die auf dem Schulgelände ansässige AGH-Verkehrspaten

in Leitung von Herrn Thomas Lehmann von der Gesellschaft für berufliche Bildung (GBB) boten ihre

Unterstützung  für die Reparatur unserer defekten Geräte an. Darüber hinaus ergänzten sie  das

Angebot des Aktiven Schulhofes durch ein eigen gebautes neues Geschicklichkeits- und Lernspiel, das

nun den Kindern ebenfalls zur Verfügung steht. Die Übergabe dieser Spielgeräte sowie die der

angeschafften drei neuen Rollern wurde feierlich inszeniert und in Anwesenheit aller Pausenhelfer,

des Schulleiters und der Leiterin des GBB durchgeführt.

Wir freuen uns, dass der Aktive Pausenhof somit wieder in Schwung kommt, alle Schülerinnen und

Schüler eine bewegungsfreudige Pause erfahren und weiterhin ausgepowert und rundum

ausgeglichen zum Unterricht zurück kehren.

 

Lernformel zum Erfolg


Wer als Eltern seinen Kindern wirkungsvoll beim Lernen helfen will, fand am 02.11.2016 in der Albert-Schweitzer-Grundschule praktische Tipps. Zu Gast war der Lerncoach Benjamin Schmitt des gemeinnützigen Vereins „LVB Lernen“ aus Berlin, der auf unterhaltsame Art den zahlreich interessierten Eltern hilfreiche Auskünfte rund um das Thema „Das Lernen lernen“ geben konnte. Er reichte den Eltern nicht nur Beispiele, wie unser Gehirn funktioniert, sondern ließ jeden durch kleine Übungen spüren, was das Lernen erschweren beziehungsweise erleichtern kann. Nachdem weiterhin sehr erfrischend in dem Vortrag dargestellt wurde, mit welchen verschiedenen Lerntypen die Eltern den Lernalltag mit ihren Kindern zu meistern haben, gab er diesen dann die dafür richtigen Techniken und Lernmethoden an die Hand.

Für kontakt- und kommunikationsfreudige und vor allem aber auch hungrige Teilnehmer bot die Pause eine besondere Gelegenheit. In gemütlicher Atmosphäre, gezaubert von dem Schulförderverein „Wissenswelten“ konnten sich alle, bei Würstchen und Kaffee über das bereits Gehörte austauschen.

Nach dem Vortrag traten alle Eltern, gerüstet mit viel Motivation ihre Kinder zum bestmöglichen Lernerfolg zu führen, den Heimweg an.

Wir danken allen Teilnehmern für ihr Interesse, dem „LVB Lernen“ für die Durchführung der Veranstaltung sowie der Stadtverwaltung Treuenbrietzen für die Unterstützung der Logistik und dem Schulförderverein Wissenswelten für die nette Umrahmung.

 

 

Es ist gut so, so wie ihr seid!

 

Die Albert-Schweitzer-Grundschule hatte das große Glück, aufgrund der Unterstützung durch das Ministerium des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg und der Unterstützung unseres Schulfördervereins Wissenswelten, einen geförderten Spieltermin an unsere Schule zu bekommen.

 

Unser Anliegen war es, mit dem Theaterstück Impulse für ein friedliches Miteinander an unserer Schule zu setzen. „Gut so“ heißt die Vorstellung, welche auf gefühlvolle und unterhaltsame Weise aktuelle Themen aus der Welt der Kinder anspricht. Gekonnt haben die Schauspieler Ruth und Ludwig des Kinder- und Jugendtheaters  Eukitea die schwierige Thematik der Gewaltprävention schon für die kleinsten Grundschüler umgesetzt. SchülerInnen und Lehrer waren von der Veranstaltung gleichermaßen berührt.
Die Vormittagsveranstaltung hallte in den Köpfen der SchülerInnen nach. In den Klassen wurde daher anschließend die im Stück dargestellte Situation besprochen und ausgewertet. Die Schülerinnen und Schüler ließen ihren Gefühlen über die verschiedenen Charaktere und Szenen freien Lauf und formulierten daraus Wünsche für ihr eigenes Miteinander. Der Titelsong „Gut so“ erklang, gesummt und gesungen, noch den ganzen Nachmittag im Schulhaus.

Wir danken Eukitea und den nachbereitenden Pädagogen, dass es wieder gelungen ist, die Kinder zu ermutigen sich in schwierigen Situationen selbstbewusst und couragiert zu verhalten.

Wir durften ein rundum tolles Projekt erleben. 


Tagesausflug in den Filmpark nach Babelsberg

IKTB 26.10.2016


 
 

in der IKTB

"Grenzen Testen"


Schulprojekte 2011-2016

Streitschlichterausbildung 2015

Projekte und Zeitungsartikel 2013/2015

Elternarbeit (Protokolle 2014/2015)

 Informationen der IKTB